Etwas zu meiner Person:

Lange Zeit war  mein Motto „ Auspowern bis zum Ende“ und ich fühlte mich gut dabei. Was ich jedoch nicht konnte, war bewusst entspannen. Die Konsequenz: Burnout.

Durch integrales Yoga erfuhr ich, meine Energie durch ein richtiges Ausloten von Anspannung und Entspannung zu bewahren und im Gleichgewicht zu halten. Ein wunderbares Gefühl! Diese Begeisterung, wie man energievoll und gleichzeitig gelassen bleiben kann, wollte ich unbedingt weitergeben und begann hierfür 2011 eine Yogalehrerausbildung (BYV) mit Abschluss im Juni 2014.

Seitdem  unterrichte ich mit großer Leidenschaft integrales Yoga und erweitere mein Wissen und eigene Yogapraxis durch regelmäßige Fortbildungen.

Mein weiteres Steckenpferd gilt der Ernährung. Hierfür habe ich  bereits 2008 eine Weiterbildung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin abgeschlossen. Ich verfolge kein dogmatisches Ernährungskonzept sondern schaue ganzheitlich, was individuell für jeden Einzelnen am geeignetsten ist. Ein besonderes Augenmerk habe ich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Essproblematiken, da häufig die Ernährung einen wesentlichen Einfluss auf das psychische Empfinden  und die innere Balance haben kann. Hier kann neben der Ernährungsbetrachtung auch integrales Yoga sehr gut unterstützend eingesetzt werden.